Die MEKA Meetings

Im Januar 1994 hat es zum ersten mal geklappt: nach Treffen in Baden-Baden, Bielefeld, Ulm, Wuppertal und anderen Städten kamen in der Computerschule IBE beinahe 100 Computerbegeisterte aus Mitteleuropa zusammen, um ein Wochenende lang ihre Computer wild zu vernetzen und gemeinsam neue Erfahrungen zu machen und voneinander zu lernen. Die meisten kannten sich nur von Mails und Chats und so kam es zu vielen Überraschenden Treffen.

Natürlich mußte das 1995 wiederholt werden, und so kam es, daß sich diesmal über 100 Computerbegeisterte in der Fachhochschule trafen und dem Treffen des Vorjahres mit Hilfe der tatkräftigen Unterstützung von Professor Herbstreith, Herrn Augenstein vom Rechenzentrum und Herrn Knappert von der Informatik-Abteilung ein I-Tüpfelchen aufsetzten, indem sie allen Teilnehmern mit der nötigen Netzwerk-Hardware den direkten Internet-Zugang möglich machten. Die Reaktionen von Seiten der Professoren, insbesondere von Herrn Fensch und Herrn Lenhardt, die zeitweise Aufsicht geführt hatten, war positiv.

Auch im vom 12. bis 14. Januar 1996 fand wieder ein Meeting statt. MEKA-3 zog nun schon 150 Personen an, durch die Erfahrungen der Vorjahre konnte die Netzplanung schon im Vorfeld erledigt werden, und jeder bekam beim Eintreffen seine IP-Adresse mitgeteilt und konnte alsgleich auf den zwischenmenschlichen, programmier- und installiertechnischen sowie kulinarischen Teil des Meetings umschwenken. In weiterer Planungsverbesserung hat sich MEKA-4 1997 auf die Meeting-Database gestützt.

MEKA-4 fand vom 10. bis 12. Januar 1997 statt. Diesmal veröffentlichte ich einen Artikel im FH-Magazin über das Meeting. Dort gibt's Eindrücke und Impressionen gerade für Außenstehende.

Vom 9. bis 11. Januar 1998 durften wir MEKA V erleben, diesmal mit 155 MBit ATM-Backbone, MBone-Zugang, einigen Webcams, heftigem QuakeWorld-Verkehr und einem Teilnehmerrekord von 164 Personen.

MEKA VI... langsam kehrt Routine ein. Automatisierte Anmeldung, traumwandlerische Sicherheit beim Auf- und Abbau und eine breite Basis an geübten Teilnehmern bescheren MEKA vom 15. bis 17. Januar 1999 den deutlichen Anstrich eines Kongresses. Der Backbone bot diesmal praktisch jedem Teilnehmer die volle Bandbreite seiner Netzwerkkarte an Bandbreite, die Superlativ-Findung wird schwieriger.

So ungefähr ging es im Raum Nr. 3 beim MEKA-2 zu:


Back

Georg 'Gio' Magschok, 990201